Intrauterine Wachstumsretardierung und Silver-Russell-Syndrom Diagnostik, Betreuung und Langzeitkonsequenzen

Intrauterine Wachstumsretardierung und Silver-Russell-Syndrom Diagnostik, Betreuung und Langzeitkonsequenzen

0 out of 5

10,00 

Availability: Nicht vorrätig Kategorie:
  • Beschreibung

Beschreibung

Das Buch ist leider vergriffen und deshalb nicht lieferbar!

 

Etwa 3% der jährlich 800.000 in der Bundesrepublik geborenen Kinder sind bei Geburt zu klein für ihr Schwangerschaftsalter. Ein Teil dieser Kinder holt den Wachstumsrückstand nicht auf und bleibt auch im Erwachsenenalter zu klein. Diese Gruppe zeigt im Erwachsenenalter neben dem Kleinwuchs auch ein erhöhtes Risiko für das metabolische Syndrom mit Störungen des Insulin-, Glukose-, und Fettstoffwechsels sowie Bluthochdruck und andere Erkrankungen des Herz-Kreislaufssystems.

Die Ursachen der intrauterinen Wachstumsretardierung (IUGR) sind heterogen und gehen auf zahlreiche Faktoren bei der Mutter, beim Kind sowie bei der Umwelt zurück. Diese komplexe Situation spiegelt sich in den späteren Entwicklungsstörungen wider, die bei den Kindern oft zu beobachten sind.

Der vorliegende Band, der in Zusammenarbeit mit dem Bundesverband Kleinwüchsige Menschen und ihre Familien e.V. (BKMF) und dessen Arbeitsgruppe Intrauterine Wachstumsretardierung und Silver-Russell-Syndrom entstand, bietet einen umfassenden Überblick rund um die Themenkomplexe IUGR und Silver-Russell-Syndrom (SRS).

Der Begriff IUGR sowie ihre Ursachen und Diagnostik werden differenziert dargestellt. Auch das SRS, das mit IUGR und anderen charakteristischen Symptomen einhergeht, wird erstmals detailliert vorgestellt. Fachärzte und betroffene Eltern gehen auf alle Problembereiche und Behandlungsmöglichkeiten ein, insbesondere die neurologische und kognitive Entwicklung, Essstörungen im Kleinkindalter, orthopädische Behandlungsmaßnahmen bei Körper-Asymmetrien, metabolische Langzeitkonsequenzen, die Wachstumshormontherapie sowie die psycho-sozialen Auswirkungen auf die Kinder und ihre Familien im Alltag.

Die Entwicklungsprognose von Kindern mit Wachstumsstörungen hängt wesentlich vom Engagement und Wissensstand ihrer Eltern und der betreuenden Kinderärzte ab. Dieser Band will neben medizinischen Informationen auch Einblicke in die praktischen Erfahrungen vermitteln, so dass Ärzte und Eltern sich gemeinsam um die optimale Entwicklung der Kinder bemühen können.

Herausgeber: Hartmut A. Wollmann, Karl-Heinz Klingebiel

2002. Edition J&J im Palatium Verlag, Mannheim. 242 Seiten. Ca. 48 Abbildungen, ca. 18 Tabellen. Broschiert.