Startseite » Arbeitsgruppen » Hypochondroplasie

AG Hypochondroplasie

Herzlich Willkommen auf der Seite

der Arbeitsgruppe Hypochondroplasie:

Wir freuen uns, Sie hier begrüßen zu dürfen! Auf der folgenden Seite erfahren Sie mehr über die Kleinwuchsform Hypochondroplasie und die Arbeitsgruppe des BKMF e.V.

 

Über die Arbeitsgruppe:

Die Arbeitsgruppe betreut Menschen mit Hypochondroplasie, deren Familien und Angehörige. Als Arbeitsgruppe sind wir Teil des Bundesverbandes Kleinwüchsiger Menschen und Ihrer Familien (e.V.) mit dem Sitz in Bremen.

Im BKMF e.V. gibt es etwa 80 Mitglieder mit der Kleinwuchsform Hypochondroplasie. Die Arbeitsgruppe trifft sich jährlich beim Kleinwuchsforum im Rhön Park und etwa alle 2 Jahre zu einem eigenen Eltern- und Betroffenenseminar. Darüber hinaus wird Kontakt über eine WhatsApp-Gruppe gehalten.

Betroffene und deren Angehörige tauschen sich dort beispielsweise über alltägliche Tipps und Hilfsmittel, medizinische und rechtliche Fragen, Therapiemöglichkeiten, Kindergarten, Schule, Beruf, Herausforderungen und neue Informationen aus.

Wir freuen uns über jedes neue Mitglied!

Kontaktieren Sie gerne Charlotte Topp, falls Sie Teil unserer WhatsApp-Gruppe werden möchte. Falls Sie kein WhatsApp haben, können Sie uns jederzeit per E-Mail oder telefonisch erreichen.

Bei Fragen, Tipps und Anregungen stehen wir, die Arbeitsgruppenleiterinnen, Ihnen gerne jederzeit zur Verfügung.

 

Über die Hypochondroplasie:

– die Hypochondroplasie ist eine Fehlbildung des Skelettsystems / eine Skelettdysplasie

– sie ist eine genetisch bedingte Wachstums- und Entwicklungsstörung der Knorpel- und Knochenbildung (insbesondere der Röhrenknochen und der Wirbelsäule)

– Ursache für die Störung ist eine Mutation in dem Gen für den Fibroblasten – Wachstums – Faktor Rezeptor 3 (FGFR3) auf dem Chromosom 4

– Merkmale: Kleinwuchs (Erwachsene mit einer Hypochondroplasie erreichen eine Körperlänge zwischen 130 und 150 cm), Verschiebung der Körperproportionen (kürzere Arme und Beine), großer Kopf, verstärkte Krümmung der Lendenwirbelsäule, leicht überstreckbare Hand-, Finger- und Kniegelenke

– Mögliche Therapiemöglichkeiten: Physiotherapie für Muskelverspannungen, Logopädie bei Sprachentwicklungsverzögerungen, Ergotherapie bei Wahrnehmungs- und Konzentrationsstörungen, Pädagogische Frühförderung, Wachstumshormontherapien, Gliedmaßenverlängerung.

Downloads/Links:

Gelbes Blatt Nr. 2 – Hypochondroplasie

Gelbes Blatt Nr. 1b – Narkose bei Achondroplasie und Hypochondroplasie

Kontakt

Charlotte Topp
Köln
Tel: 01577 / 1850792
charlotte.topp@bkmf.de

Verena Koch
Essen
Tel: 0163 / 4799638
verena.koch@bkmf.de

Aktuelles aus der Arbeitsgruppe

Bericht eines Kindergartenpflegers

Bericht eines Kindergartenpflegers

Begegnen auf (fast) Augenhöhe Kinderpfleger im Kindergarten zu sein ist schon mein Traumjob. Nach einer Lehre zum Bürokaufmann entschied ich mich für diesen beruflichen Weg. Heute kann ich sicher behaupten es war der Richtige. Was ich in diesem Job von den Kindern an...

Zusammenfassung TRPS/MHE Seminar 2023

Zusammenfassung TRPS/MHE Seminar 2023

Liebe Mitglieder, liebe Interessierte, von dem Treffen der AG in Halle gibt es einen lesenswerten wie umfangreichen Bericht. Ihr findet ihn HIER ZUM DOWNLOAD Ebenso haben uns einige Referenten die Präsentationen ihrer Vorträge zur Verfügung gestellt. Eckhoff -...

Zulassungsänderung Vosoritide (Voxzogo®) – Update

Zulassungsänderung Vosoritide (Voxzogo®) – Update

Liebe Mitglieder, liebe Interessierte, hiermit möchte wir kurz darüber informieren, dass BioMarin für den Wirkstoff Vosoritide (Voxzogo®) eine Änderung der Zulassung beantragt hat.  Der Ausschuss für Humanarzneimittel (englisch CHMP) der europäischen...

Veranstaltungen & Seminare