Der Landesverband stellt sich vor…

Der Landesverband stellt sich vor…

Der Landesverband wurde am 24.September 1994 in Leipzig gegründet und zählte damals 57 Mitglieder. Andrea Hesse leitete den Verband von da an engagiert. Im Jahr 1996 trat der LMKF der LAGH Sachsen bei und bereits ein Jahr später, vom 5.-7. September, fand das Erste Wochenendseminar in der Froschmühle/Thüringen statt. Seit 1997 gibt es im Landesverband auch jährlich eine Weihnachtsfeier, die an einem Samstagnachmittag stattfindet. In gemütlicher und weihnachtlicher Stimmung treffen sich die Teilnehmer und genießen das Zusammensein bei Plätzchen, Stollen und Kaffee. Im Jahr 2004 feierte der Landesverband sein 10-jähriges Bestehen, zu dessen Anlass es eine Feier auf dem Wochenendtreffen in Bad Schmiedeberg gab. Nach 10 Jahren ehrenamtlicher Tätigkeit als Landesleiterin gab Andrea Hesse das Amt des Landesleiters ab und es fand eine Neuwahl statt, bei der Gerhard Henning zum neuen Landesleiter gewählt wurde (ab 2005). Nach seinem tragischen Verlust im Jahr 2010 übernahm seine Frau, Birte Günther-Henning, zunächst komissarisch sein Amt und wurde später zur neuen Landesleiterin gewählt. Alle zwei Jahre wird der Landesleiter neu oder wieder gewählt, sodass wir nun, nachdem Marco Kaiser-Helmli zwei Jahre diesen Posten innehatte, mit Sandra Golinowski eine neue engagierte Landesleiterin gewählt haben.

Die Aufgaben des Landesverbandes sind vielfältig. In erster Linie soll er den Mitgliedern und Betroffenen helfen mit dem Kleinwuchs zu Recht zu kommen und sich selber damit zu akzeptieren. Bei den Wochenendtreffen, die jedes Jahr einmal stattfinden, werden Referenten eingeladen, die gemeinsam mit den Teilnehmern spezielle Themen und Probleme erörtern. Darüber hinaus dienen die Treffen dem regen Austausch an Erfahrungen und Erlebnissen. Dabei entstehen auch Freundschaften unter den Familien und Kindern. Die Kinder werden auf den Treffen von Mitgliedern des Vereins betreut und haben gemeinsam mit den Betreuern, den anderen kleinwüchsigen Kindern und auch normalgroßen Geschwistern Spaß beim spielerischen Lernen, Basteln und Toben. Natürlich kommt auch bei den Erwachsenen der Spaß nicht zu kurz. An den gemütlichen Abenden des Treffens geht es oft fröhlich zu. Dabei kommt der Erfahrungsaustausch dennoch nie zu kurz.