Messeauftritt des LKMF BW auf der REHAB 2019 in Karlsruhe

Messeauftritt des LKMF BW auf der REHAB 2019 in Karlsruhe

Wieder ein erfolgreicher Messeauftritt des LKMF BW auf der REHAB 2019 in Karlsruhe

Karlsruhe. Auch dieses Jahr fand die REHAB, Fachmesse für Rehabilitation, Therapie, Pflege und Inklusion, vom 16. – 18. Mai 2019 statt. Wir, der LKMF Baden-Württemberg, waren selbstverständlich wieder mit dabei.

 

Am Donnerstag, den 16. Mai 2019 fuhren wir mit Sack und Pack nach Karlsruhe an die REHAB Messe. Wir waren durch den Vorstand, Saskia Bronner, Dominic Krey und Silvan Schwarz vertreten mit super Unterstützung von Sarah Rade, Markus Isenmann und

Frederik mit Anton und Henrik Bronner. Im Bereich der Selbsthilfen konnte man unseren Messestand schon von weitem gut erkennen. Neben dem üblichen Messematerial wie Broschüren, Kontaktdaten und Kugelschreibern haben wir hauptsächlich durch den großen Stuhl die Blicke an uns gerissen. Dieser zierte nicht nur unseren Stand, sondern verdeutlichte auch normalwüchsigen Personen, wie kleinwüchsige Menschen auf handelsüblichen Stühlen sitzen. Alle, die auf dem großen Stuhl saßen, konnten sofort erkennen wie ungemütlich es ist auf normalen Stühlen zu sitzen. Der Aha-Effekt war sofort da und das Gespräch und somit die Bekanntmachung des Kleinwuchses war gesichert. Unser Stand war wieder neben dem Selbsthilfeverein der Kehlkopfoperierten und der Selbsthilfeverein der Muskelschwäche eingereiht. Man kennt sich von den letzten Jahren und die Freude, bekannte Gesichter zu sehen war groß. Wir hatten sehr viele gute Gespräche mit Betroffenen aber auch mit den Messebesuchern. Donnerstag und Freitag waren hauptsächlich Physio- und Ergotherapeuten sowie Heilpädagogen am Stand, die sich sehr für den Kleinwuchs und Therapiemöglichkeiten interessierten. Wir informierten mit den Broschüren des Bundesverbands, der Erstinformation sowie mit der Vereinszeitschrift „betrifft kleinwuchs“.

Neben den bereits erwähnten Kugelschreibern, die an keinem Messestand fehlen dürfen, konnte man bei uns sehr begehrte Zollstöcke finden. Diese sind bedruckt mit dem Slogan „LKMF BW setzt neue Maßstäbe“. Denn die Zollstöcke haben, statt dem Standardmaß von 2m, nur eine Länge von 1,50m und sind daher etwas ganz Besonderes.

Sofort standen Fahrzeugumbauer bei uns Schlange, denn wer braucht schon Standardmaßstäbe bei individuellen Umbauten. Neben der Aufklärung des Kleinwuchses konnten wir großartige Kontakte herstellen, darunter waren auch Auto- und Fahrradumbauer. Das Interesse war beidseitig sehr groß und es war perfekt das Silvan Schwarz, der für genau diese Themen Ansprechperson ist, mit auf der Messe vertreten war. Silvan Schwarz zeigte den Autoumbauern sein individuell angepasstes Auto, die ganz ins Schwärmen kamen. Wir sind uns sicher, dass wir das an einem Landestreffen weiter ausbauen können. Denn es gibt nichts was es nicht gibt. Alles ist möglich. Das zeigte die Messe auch im Bezug auf Mobilität und es gibt Zuversicht dies zu sehen. Egal ob Rollstühle die Treppen bezwingen oder zwei-, drei- oder vierrädrige Fahrzeuge, mit denen man ordentlich schnell vorankommt. Wir haben uns diese Gelegenheit natürlich nicht entgehen lassen und haben Probefahrten gemacht, nebenbei die Messe genossen und unsere Lieblingsfahrzeuge ausgespäht. Der Spaßfaktor war dadurch groß. Die Freude war allerdings auch sehr groß, als wir bekannte Gesichter aus dem Verein gesehen haben. Einige haben sich die Messe nicht entgehen lassen und schlenderten bei uns am Stand vorbei, machten eine Rast auf dem großen Stuhl, um dann weiterziehen zu können. Am Samstag ging die Messe dann leider schon zu Ende. Wir bauten unsere Hingucker wieder ab und haben mit Sack und Pack das Messegeländer wieder verlassen. Rundum war es ein gelungener Auftritt und eine großartige Präsentation des LKMF Baden – Württembergs. Es war anstrengend und unterhaltsam zugleich. Sehr interessant war mit neuen Menschen in Kontakt zu treten und zu sehen was alles möglich ist. Wir werden auf jeden Fall in zwei Jahren wieder mit am Start sein.

Saskia Bronner